Einjährige BFS Gastronomie

Informationen der Einjährigen Berufsfachschule Gastronomie


Ausbildungsziel

Die Ausbildung in der einjährigen Berufsfachschule - Gastronomie - vermittelt Grundlagen der theoretischen und praktischen Berufsausbildung für alle Berufe dieses Berufsfeldes.

Der Besuch der Berufsfachschule gilt als Grundstufe (1. Ausbildungsjahr) in folgenden Berufen:

  • Koch/Köchin,
  • Hotelfachmann/-frau,
  • Restaurantfachmann/-frau,
  • Hotelkaufmann/-frau,
  • Fachmann/-frau für Systemgastronomie,
  • Fachkraft im Gastgewerbe.

Aufnahmevoraussetzungen

In die Berufsfachschule kann aufgenommen werden, wer mindestens den Hauptschulabschluss (oder einen anderen gleichwertigen Abschluss) nachweist.

Bei Nichteignung kann innerhalb der ersten sechs Unterrichtswochen eine Überweisung in die Berufseinstiegsklasse erfolgen.

Ausbildungsform/Inhalte

Der Unterricht des einjährigen Bildungsganges erfolgt in Vollzeitform.

Während des Schuljahres wird eine praktische Ausbildung von mind. 160 Stunden Umfang in geeigneten Betrieben durchgeführt.

Stundentafel

Die gültige Stundentafel geht von insgesamt 36 Wochenstunden aus.

Unterrichtsfächer Gesamt
Berufsübergreifender Lernbereich  
- Deutsch/Kommunikation  
- Fremdsprache / Kommunikation  
- Politik  
- Sport  
- Religion  
Insgesamt 9 Std.
Berufsbezogener Lernbereich - Theorie  
- Lernfelder des 1. Ausbildungsjahres 9 Std.
Berufsbezogener Lernbereich - Praxis  
- Lernfelder des 1. Ausbildungsjahres 18 Std.
Insgesamt 36 Std.

 

Abschlüsse und Berechtigungen

Die Ausbildung schließt mit einer schriftlichen und einer praktischen Prüfung ab.

Bei Vorliegen eines Realschulabschlusses zu Beginn der Ausbildung kann unter bestimmten Bedingungen der erweiterte Sekundarabschluss I erworben werden. Entsprechende Kurse mit erhöhten Anforderungen werden wenn möglich angeboten.

Bei erfolgreichem Besuch kann das Schuljahr auf die Dauer einer Berufsausbildung angerechnet werden und berechtigt dann zum Eintritt in die Fachstufe (2. Ausbildungsjahr) der unter Ausbildungsziel genannten Berufe.

Zudem ist bei erfolgreichem Besuch mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,0 die Aufnahme in die Klasse 2 der zweijährigen Berufsfachschule - Ernährung und Hauswirtschaft - möglich. (Diese Schulform wird zur Zeit nicht an den BBS Ammerland angeboten).

Weitere Hinweise

Der Großteil der erforderlichen Lernmittel kann gegen ein Entgelt von der Schule entliehen werden. Darüber hinaus entstehen Kosten für die Beschaffung von Arbeitskleidung, Schreib- und Zeichenbedarf, Taschenrechner, Lektüre, …

Die Fahrtkosten für öffentliche Verkehrsmittel können unter bestimmten Bedingungen auf Antrag erstattet werden.

Ansprechpartner

Studienrat Frank Köberl

+49 4403 9798 0
+49 4403 9798 100
Frank Köberl


Weiterführende Info

Nachfolgend befinden sich verschiedene die Schulform betreffende Dateien (u.a.) in Form von PDFs und Links zu relevanten Webseiten.

Warum eine Ausbildung in der Gastronomie?

Wir begrüßen euch herzlich zur Vorstellung der einjährigen Berufsfachschule Gastronomie. Unsere Namen sind Stefanie Radszuweit (Fachpraxis Service) und Uwe Rimatzki (Fachpraxis Küche).

Wir unterrichten den fachpraktischen Anteil während eurer Schulzeit in der einjährigen Berufsfachschule Gastronomie. In dieser Schulform werdet ihr an zwei Tagen in der Woche fachpraktischen Unterricht in der Küche und im Service erhalten.

Bei uns lernt ihr nicht nur die Grundlagen für einen gastronomischen Beruf, sondern auch ganz viele Basics, die ihr im späteren Leben gebrauchen könnt.
Bei uns im Fachpraxis Unterricht lernt ihr handlungsorientiert mit echten Gästen, in einem echten Restaurant und einer Lehrküche, die Grundlagen des ersten Ausbildungsjahres in der Gastronomie.

Mit diesen Grundlagen habt ihr später die Möglichkeit, eine Ausbildung als Koch/Köchin, Hotelfachfrau/Hotelfachmann oder Restaurantfachfrau/Restaurantfachmann zu starten.

Auch kann man durch einen Abschluss in dieser BFS die Ausbildung um ein Jahr verkürzen, wenn der Betrieb dies unterstützt.

Das betriebliche Praktikum, dass ihr während der Schulzeit absolviert, dient in ganz vielen Fällen als Sprungbrett in die Ausbildung.

Selbst wenn ihr euch nicht für einen gastronomischen Beruf entscheidet, können euch die Grundlagen, die ihr in diesem Jahr lernt, oftmals für einen Nebenjob nützlich sein.
Die Möglichkeiten mit einem gastronomischen Beruf durchzustarten sind gigantisch! So könnt ihr zum Beispiel überall auf der Welt ohne Probleme arbeiten, egal ob am Strand oder in den Bergen.

Die Bereiche, in denen ihr später arbeiten könnt, sind vielfältig. Hier ist für alle Geschmacksrichtungen mit Sicherheit das richtige dabei, ob es das fünf Sterne Restaurant wird, das Kreuzfahrtschiff,
die Küche im Altenheim oder in der Kindertagesstätte, ihr könnt unter all diesen Möglichkeiten selbst wählen!

Die Arbeitszeiten sind genau wie im Handel oder im Krankenhaus oder der Pflege unterschiedlich, aber auf keinen Fall unmöglich! Wie konkret sieht jetzt ein Fachpraxistag aus?

Übersicht Praxistag Service

page2image46856256

Morgens beginnen wir in der Regel mit einem gemeinsamen Meeting. Anschließend teilen wir uns in Gruppen auf und erarbeiten fachliche Grundlagen. Gegen 11:00 Uhr decken wir die Tische im Restaurant ein damit wir unsere Gäste um 12:15 Uhr empfangen können.
In der Regel servieren wir unseren Gästen ein Dreigangmenü, welches von der Küche selbst gekocht wird. Anschließend treffen wir uns zum gemeinsamen Mittagessen und bewerten unser Menü des Tages, räumen auf und verabschieden uns.

Übersicht Praxistag Küche

Nach dem Trennen der Gruppen erarbeiten wir auch in der Küche die fachlichen Grundlagen. Es werden Rezepte besprochen und umgerechnet. Die erlernten Grundlagen werden anschließend bei der Produktion des Dreigangmenüs in der großen Küche angewandt. Ab 12:15 richten wir die einzelnen Speisen auf Teller an, die dann vom Service an unsere Gäste serviert werden. Nach der Essenaufgabe treffen wir uns mit der ganzen Klasse dann im Restaurant zum gemeinsamen Mittagessen, wo der Tagesablauf besprochen wird. Danach muss noch die Küche bis zur Verabschiedung gereinigt werden.

Auch werden gemeinsame Projekte und Aktionen durchgeführt. Diese sind z.B. Durchführung einer bayrischen Woche, Verkaufsstände in der Pausenhalle mit Fischbrötchen, alkoholfreie Cocktails, Smoothies, Milchshakes, Verkauf von Backwaren und und und.

Wir freuen uns, wenn wir euer Interesse geweckt haben. Hoffentlich bis bald

Bildergalerien


Veranstaltungen und Projekte

Besuchen sie uns auf unseren Fischstand vor dem Lehrrestaurant am 05.03.2020






Downloads
Links

© 2021 BBS Ammerland