Language
Sekretariat: +49 4403 9798 0 Fax: +49 4403 9798 100 info@bbs-ammerland.de
Login
Metallbauer/in - Fachrichtung Nutzfahrzeugbau

Informationen der Metallbauer/in - Fachrichtung Nutzfahrzeugbau


Berufsbeschreibung

Metallbauer/ Metallbauerinnen in der Fachrichtung Nutzfahrzeugbau:

  • messen und prüfen mechanische und physikalische Größen,
  • stellen lösbare und unlösbare Verbindungen her,
  • stellen Werkstücke und Bauteile mit verschiedenen manuellen und maschinellen Fertigungsverfahren her,
  • warten und setzen steuerungstechnische Systeme und Anlagen instand sowie protokollieren deren Ergebnisse,
  • stellen Karosserien, Fahrzeugrahmen und Aufbauten her,
  • führen Umbauarbeiten durch,
  • montieren Zubehör und Zusatzeinrichtungen sowie prüfen die Gesamtfunktion,
  • prüfen und setzen Karosserie, Fahrzeugrahmen und Aufbauten instand,
  • prüfen, bearbeiten und schützen Oberflächen.

Ausbildungsstruktur

Der Ausbildungsberuf Metallbauer/Metallbauerin bietet drei verschiedene Fachrichtungen. Im Bereich der Fahrzeugtechnik ist dies die Fachrichtung Nutzfahrzeugbau.

In den ersten beiden Ausbildungsjahren nehmen die Auszubildenden am Unterricht der Metallbauer (Konstruktionstechnik oder Metallgestaltung) oder anderer geeigneter Bildungsgänge in Teilzeitform wohnortnah teil.

Die Beschulung an der BBS Ammerland findet ab dem dritten Ausbildungsjahr in Blockform statt. Das bedeutet, die Auszubildenden besuchen die Berufsschule "blockweise" an mehreren aufeinanderfolgenden Wochen und sind anschließend wieder für mehrere Wochen im Betrieb.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3,5 Jahre.

Lerninhalte

Die Lerninhalte werden nach dem Lernfeldkonzept unterrichtet. Dieses Konzept grenzt sich von der traditionellen Fächersystematik (z.B. Mathe, Technologie) ab. Durch die sogenannten Lernfelder (z.B. Herstellen von Fahrzeugrahmen) werden thematische Handlungsfelder des Berufs zusammenhängend betrachtet. Das bedeutet, dass in einem Lernfeld sowohl technologische (z.B. Fertigungsverfahren) als auch mathematische (z.B. Berechnung der Abmessungen u. Materialkosten) und wirtschaftliche (z.B. zeitsparender Arbeitsplan) Aspekte eines berufsbezogenen Handlungsbereichs vereint werden und somit mehrere Fächer situationsbezogen kombiniert werden.

Abschlüsse

Folgende Abschlüsse sind zu erreichen:

  • Sekundarabschluss I – Hauptschulabschluss wird erworben, wenn der Berufsschulabschluss nachgewiesen wird.
  • Sekundarabschluss I – Realschulabschluss wird erworben, wenn der Berufsschulabschluss und eine erfolgreiche Berufsausbildung nachgewiesen werden.
  • Erweiterter Sekundarabschluss I wird erworben, wenn folgende Leistungen nachgewiesen werden:
    • erfolgreiche Berufsausbildung
    • im Fach Deutsch, in einer Fremdsprache und im berufsspezifischen Lernbereich jeweils mindestens „befriedigende“ Leistungen

Prüfung

Die gestreckte Gesellenprüfung bei der Handwerkskammer besteht aus 2 Teilen.

  • Teil 1: zum Ende des 2. Ausbildungsjahres (Wertung zu 30%)
  • Teil 2: am Ende der Berufsausbildung (Wertung 70%)

Ansprechpartner

Oberstudienrat Gerold Pleis

+49 4403 9798 238
+49 4403 9798 100


Weiterführende Informationen

Nachfolgend befinden sich verschiedene die Schulform betreffende Dateien (u.a.) in Form von PDFs und Links zu relevanten Webseiten.

Downloads
Links

Weitere Informationen zum Beruf Metallbauer/in - Fachrichtung Nutzfahrzeugtechnik.


© 2017 BBS Ammerland