Fachoberschule Gesundheit und Soziales - Schwerpunkt Gesundheit - Pflege

Informationen der Fachoberschule Gesundheit und Soziales - Schwerpunkt Gesundheit - Pflege


Ausbildungsziel

Die Fachoberschule - Gesundheit und Soziales -, Schwerpunkt Gesundheit-Pflege vermittelt eine vertiefte fachliche Bildung im Bereich Gesundheit, zum Teil in berufsfeldspezifischen Schwerpunkten, sowie eine erweiterte Allgemeinbildung.

Der erfolgreiche Besuch der Fachoberschule schafft die Voraussetzung für ein Studium, befähigt aber auch für die Aufnahme höher qualifizierter beruflicher Tätigkeiten.

Aufnahmevoraussetzungen

In die Klasse 11 kann aufgenommen werden, wer den Sekundarabschluss I - Realschulabschluss - (oder einen anderen gleichwertigen Bildungsstand) nachweist. Der Übergang in die Klasse 12 erfolgt durch Versetzung.

Direkt in die Klasse 12 der Fachoberschule kann aufgenommen werden, wer


den Sekundarabschluss I - Realschulabschluss -

und

eine mindestens zweijährige abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung und den Berufsschulabschluss

oder

den erfolgreichen Besuch einer einschlägigen berufsbildenden Schulform und die Ableistung eines einschlägigen Praktikums von mind. 960 Std. nachweist.

Ausbildungsform/Inhalte

Der Unterricht des zwei- bzw. einjährigen Bildungsganges erfolgt in Vollzeitform.

In der Klasse 11 ist ein Praktikum mit einem Gesamtumfang von mindestens 960 Std. in geeigneten Betrieben durchzuführen. Es findet an drei Tagen in der Woche statt und steht unter der Aufsicht der Schule.

Stundentafel

Die gültige Stundentafel geht von insgesamt 42 Wochenstunden aus (Klassen 11 und 12):

Unterrichtsfächer Gesamt
Klasse 11
Gesamt
Klasse 12
Berufsübergreifender Lernbereich    
- Deutsch    
- Englisch    
- Mathematik    
- Naturwissenschaft    
- Politik    
- Sport    
- Religion    
Insgesamt 8 Std. 18 Std.
Berufsbezogener Lernbereich    
- Informationsverarbeitung    
- Betriebs- und Volkswirtschaft    
- Gesundheit -Pflege    
Insgesamt 4 Std. 12 Std.

 

Abschlüsse und Berechtigungen

Die Ausbildung schließt mit einer schriftlichen und ggf. mündlichen Prüfung ab.

Mit dem erfolgreichen Besuch wird die Fachhochschulreife erworben. Diese berechtigt zum

  • Studium an einer Fachhochschule
  • einschlägigen Studium an zahlreichen Universitäten in Niedersachsen
  • Besuch jeder Schule im Sekundarbereich II
  • Eintritt in die Kursstufe des Beruflichen Gymnasiums, sofern die geforderte Qualifikation in einer zweiten Fremdsprache erfüllt ist
  • Besuch der Berufsoberschule Klasse 13 (bei abgeschlossener Berufsausbildung).

Weitere Hinweise

Beim Überschreiten der Aufnahmekapazität wird ein Auswahlverfahren durchgeführt.

Der Großteil der erforderlichen Lernmittel kann gegen ein Entgelt von der Schule entliehen werden. Darüber hinaus entstehen Kosten für die Beschaffung von Schreib- und Zeichenbedarf, Taschenrechner, Lektüre, …

In der Klasse 12 ist nach den zurzeit geltenden Bestimmungen eine finanzielle Förderung gemäß BAföG möglich.

Ansprechpartner

Studiendirektorin Elin Ihnen

Schulfachliche Koordinatorin
+49 4403 9798 113


Weiterführende Informationen

Nachfolgend befinden sich verschiedene die Schulform betreffende Dateien (u.a.) in Form von PDFs und Links zu relevanten Webseiten.

Downloads
Links

© 2018 BBS Ammerland