Dreijährige Berufsfachschule Pflege

Informationen der Dreijährigen Berufsfachschule Pflege


Ausbildungsziel

Die dreijährige Berufsfachschule - Pflege - vermittelt alle Kenntnisse und Fertigkeiten, die für die Ausübung eines Berufes im Versorgungsbereichen der Pflege (Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflege) erforderlich sind.

Die Ausbildung führt zu einem beruflichen Abschluss (Pflegefachfrau/Pflegefachmann).

Hinweis

Aufnahmevoraussetzungen

In die Berufsfachschule kann aufgenommen werden, wer

  • einen mittleren Bildungsabschluss/den Sekundarabschluss I - Realschulabschluss (oder einen anderen gleichwertigen Bildungsstand) nachweist

oder

  • eine andere abgeschlossene zehnjährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert, nachweist

oder

  • eine andere abgeschlossene neunjährige Schulbildung (Hauptschulabschluss) und eine mindestens zweijährige Berufsausbildung oder eine erfolgreich abgeschlossene Berufs- ausbildung z.B. in der Gesundheits- und Krankenpflegehilfe oder Pflegeassistenz nachweist.

Ein ausreichender Impfschutz und ein Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis sind nachzuweisen.

Die Anerkennung anderer gleichwertiger Bildungsstände ist bei der Schule zu beantragen.

Ausbildungsform/Inhalte

Der Unterricht des dreijährigen Bildungsganges erfolgt in Vollzeitform.

Die gültige Stundentafel geht von insgesamt 60 Wochenstunden aus (Klassen 1 bis 3).

Stundentafel und Lernfelder

     
  Berufsbezogener Lernbereich – Theorie und schulische Praxis mit den Kompetenzbereichen/Curricularen Einheiten: Stunden Soll
     
Lernfeld Pflegeprozess und Pflegediagnostik 240 h
Lernfeld Kommunikation und Beratung 660 h
Lernfeld Intra- und interpersonelles Handeln in unterschiedlichen Kontexten Gestalten und mitgestalten 60 h
Lernfeld das eigene Handeln auf Grundlage von Gesetzen, Verordnungen und ethischen Leitlinien reflektieren und begründen 240 h
Lernfeld das eigene Handeln auf Grundlage von wissenschaftlichen Erkenntnissen und ethischen Werthaltungen und Einstellungen reflektieren und begründen 300 h
Lernfeld Optionale Lernangebote 120 h
     
  Berufsübergreifender Lernbereich  
Fach Deutsch/Kommunikation 80 h
Fach Fremdsprache/Kommunikation 80 h
Fach Politik 100 h
Fach Religion 20 h

 

Als „Berufsbezogener Lernbereich - Praxis“ findet neben dem theoretischen Unterricht die praktische Ausbildung mit durchschnittlich 18 Wochenstunden in geeigneten Einrichtungen der stationären Langzeitpflege und ambulanten Pflegeeinrichtungen statt. Mit dem Träger der Einrichtungen ist ein Ausbildungsvertrag abzuschließen.

Abschlüsse und Berechtigungen

Die Ausbildung schließt mit einer schriftlichen, praktischen und mündlichen Prüfung ab.

Mit dem erfolgreichen Besuch wird die Berechtigung erworben, die Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte(r) Pflegefachfrau/ Pflegefachmann)“ zu führen.

Mit dem erfolgreichen Besuch kann evtl. der Erweiterte Sekundarabschluss I erworben werden.

Weitere Hinweise

Die Berufsfachschule Altenpflege ist nach AZAV zertifiziert. Eine Umschulung kann durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter finanziell gefördert werden.

Fachbücher werden von der Schule gegen eine Ausleihgebühr zur Verfügung gestellt.

Für die Beschaffung der erforderlichen Lernmittel (Fachbücher, Schreib- und Zeichenbedarf, Taschenrechner, Lektüren …) entstehen Kosten.

Ansprechpartnerin

Studienrätin Liane Übermuth

+49 4403 9798 0
+49 4403 9798 100
Liane Übermuth


Weiterführende Informationen

Nachfolgend befinden sich verschiedene die Schulform betreffende Dateien (u.a.) in Form von PDFs und Links zu relevanten Webseiten.

Umschüler/Schüler mit Bildungsgutscheinen
AZAV

Die Ausbildung ist an den BBS Ammerland zertifiziert nach AZAV für die Aufnahme von Umschülern/Schülern mit Bildungsgutscheinen!

Downloads
Links

© 2020 BBS Ammerland