Language
Sekretariat: +49 4403 9798 0 Fax: +49 4403 9798 100 info@bbs-ammerland.de
Zweijährige Fachschule - Sozialpädagogik

Informationen der Zweijährige Fachschule - Sozialpädagogik


Ausbildungsziel

Die zweijährige Fachschule Sozialpädagogik professionalisiert Sie zur Fachkraft für das breite Tätigkeitsfeld der Kinder- und Jugendarbeit.

Aufnahmevoraussetzungen

Der erfolgreiche Besuch einer zweijährigen Berufsfachschule – Sozialpäd. Assistenz – mit mind. befriedigenden Noten im Fach Deutsch und in den berufsbezogenen Lernbereichen Theorie und Praxis.

(Wer diese Bewertungen nicht nachweisen kann, muss zur erneuten Bewerbung den Nachweis erbringen über ein Jahr Praxis als Sozialpäd. Assistent/in in Vollzeit in einer sozialpädagogischen Einrichtung oder den erfolgreichen Besuch der Kl. 12 der Fachoberschule –Gesundheit und Soziales – mit dem Schwerpunkt „Sozialpädagogik“)

oder

eine andere gleichwertige einschlägige Berufsausbildung

oder

der erfolgreiche Besuch des Beruflichen Gymnasiums „Gesundheit und Soziales“ mit dem Schwerpunkt „Sozialpädagogik“ Hier ist ein einschlägiges begleitetes Praktikum im Umfang von 600 Stunden oder eine mindestens einjährige einschlägige berufliche Vollzeit-Tätigkeit nachzuweisen.

Ein ausreichender Impfschutz, ein Nachweis über eine Belehrung nach §43 Infektionsschutzgesetz durch das Gesundheitsamt, ein Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis und ein Nachweis „Erste Hilfe am Kind“ sind nach der Aufnahme (vor Schulbeginn nach den Sommerferien) vorzuweisen.

Ausbildungsform/Inhalte

Der Unterricht des zweijährigen Bildungsganges erfolgt in Vollzeitform.

Während des Bildungsganges wird zusätzlich eine praktische Ausbildung in geeigneten sozialpädagogischen Einrichtungen durchgeführt (Dauer 600 Zeitstunden).

Stundentafel

Die gültige Stundentafel geht von insgesamt 60 Wochenstunden aus.

Unterrichtsfächer Klasse 1 Klasse 2
Berufsübergreifender Lernbereich    
Deutsch/Kommunikation 1,5 1,5
Englisch/Kommunikation 2 2
Mathematik 2 2
Politik 1 1
Religion 1 1
Berufsbezogener Lernbereich - Theorie mit den Modulen    
Diversität u. Inklusion/Indiv. Lebenslagen 2 2
Professionelle Entwicklungs- und Bildungsbegleitung 6,5 6,5
Pädagogische Arbeit mit Gruppen 3 3
Professionelle Gestaltung von Bildungsprozessen I/II 6,5 6,5
Optionale Lernangebote 1,5 1,5
Berufsbezogener Lernbereich - Praxis    
Praxis - Sozialpädagogik
(Praktikum im Kindergarten)
1,5 1,5

 

Abschlüsse und Berechtigungen

Abschluss

  • Staatlich anerkannte Erzieherin/ Staatlich anerkannter Erzieher
  • Allgemeine Fachhochschulreife

Berechtigungen

  • Gruppenleitung/Leitung in sozialpädagogischen Einrichtungen
  • Hochschulzugangsberechtigung nach §18 Abs.4 des Nds. Hochschulgesetzes-NHG (regelt die Studienaufnahme f. berufl. Qualifizierte an Universitäten und Fachhochschulen)
  • Besuch der Berufsoberschule mit der Möglichkeit zum Erwerb der fachgebundenen oder allgemeinen Hochschulreife.

Weitere Hinweise

Beim Überschreiten der Aufnahmekapazität wird ein Auswahlverfahren durchgeführt.

Der Großteil der erforderlichen Lernmittel kann gegen ein Entgelt von der Schule entliehen werden. Darüber hinaus entstehen Kosten für Unterrichtsmaterialien und ggf. eine Studienfahrt sowie ggf. erforderliche Impfungen.

Nach den zurzeit geltenden Bestimmungen ist eine finanzielle Förderung gemäß BAföG (Bundesausbildungsförderungsgesetz) möglich.

Ansprechpartnerin

Oberstudienrätin Bettina Schröder

+49 4403 9798 0
+49 4403 9798 114
Bettina Schröder


Weiterführende Informationen

Nachfolgend befinden sich verschiedene die Schulform betreffende Dateien (u.a.) in Form von PDFs und Links zu relevanten Webseiten.

Downloads
Links

© 2018 BBS Ammerland