Language
Sekretariat: +49 4403 9798 0 Fax: +49 4403 9798 100 info@bbs-ammerland.de
Berufsschule Kauffrau/Kaufmann im Groß- und Außenhandel, Schwerpunkt Großhandel

Informationen der Berufsschule Kauffrau/Kaufmann im Groß- und Außenhandel, Schwerpunkt Großhandel


Allgemeines

Kaufleute im Groß- und Außenhandel üben einen klassischen Kaufmannsberuf aus. Dabei haben sie mit dem Einkauf und Weiterverkauf von Waren einschließlich verbundener Dienstleistungen zu tun. Zu den Kunden gehören keine Privatpersonen, sondern andere Unternehmen, wie Einzelhändler, das Handwerk und sonstige Gewerbetreibende.

Bei den Ausbildungsbetrieben im Ammerland gibt es die unterschiedlichsten Betriebsformen mit einem breiten Produkt- und Leistungsangebot.

Tätigkeitsbereiche

Dazu gehören die Beschaffung und der Verkauf von Waren im In- und Ausland, die Lagerwirtschaft und der Gütertransport, die Personalwirtschaft und das Rechnungswesen.

Der kompetente Umgang mit Lieferanten und Kunden steht in Vordergrund. Aufgeschlossenheit, eine ausgeprägte Kommunikationsbereitschaft und Teamfähigkeit sowie Eigeninitiative und selbstbewusstes Auftreten sind dabei wichtige Voraussetzungen. Sowohl die Qualitätsbeurteilung, die Kalkulation von Preisen als auch die Einschätzung von Absatztrends erfordern kaufmännisches Geschick. Dabei kommen natürlich moderne Daten- und Informationstechnologien als wichtige Hilfsmittel zum Einsatz.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildungsordnung geht von regulär 3 Jahren aus.

Abweichend davon ist aufgrund von Vorbildungen eine verkürzte Ausbildungszeit (z. B. 2 Jahre) nach den Vorschriften der Anrechnungsverordnung möglich.

  • Sonderregelung für (Fach-) Abiturienten/-innen und Umschüler/-innen: Eine Verkürzung der Ausbildungszeit auf zwei Jahre kann mit Zustimmung des Ausbildungsbetriebes wahrgenommen werden. Hier findet die Beschulung in einer sogenannten "Schnellläuferklasse' statt, in der die theoretischen Inhalte der 12 berufsbezogenen Lernfelder verteilt auf 2 Jahre unterrichtet werden. Zusätzlich werden Englisch und Deutsch als allgemeinbildende Unterrichtsfächer angeboten.
  • Der erfolgreiche Besuch der auch bei uns angebotenen Einjährigen Berufsfachschule Wirtschaft für Realschulabsolventen (Höhere Handelsschule) mit Schwerpunkt Groß- und Außenhandel kann als 1. Ausbildungsjahr angerechnet werden. Der Auszubildende/die Auszubildende kann in diesem Fall die duale Berufsausbildung direkt im 2. Ausbildungsjahr beginnen.
  • Außerdem können gute Leistungen während der Berufsausbildung zum Vorziehen der Abschlussprüfung um ein halbes Jahr führen.

Ausbildungsform/Inhalte

Die fachpraktische Ausbildung im Betrieb wird mit dem Besuch der Berufsschule kombiniert. In der Berufsschule werden die berufsspezifischen Inhalte innerhalb der folgenden 12 berufsbezogenen Lernfelder unterrichtet:

Berufsschulunterricht

An unserer Schule erfolgt die Berufsausbildung mit dem Schwerpunkt „Großhandel".

  • 1. Ausbildungsjahr (Grundstufe) 2 Berufsschultage pro Woche
  • 2. Ausbildungsjahr (Fachstufe I) 1 Berufsschultag pro Woche
  • 3. Ausbildungsjahr (Fachstufe II) 1 Berufsschultag pro Woche

Die Unterrichtszeit beginnt um 7:30 Uhr und endet in der Regel um 14:30 Uhr.

Die Unterrichtsinhalte setzen sich aus einem allgemeinbildenden und einem berufsspezifischen Teil (12 Lernfelder) zusammen. Der allgemeinbildende Teil umfasst die Fächer Deutsch, Englisch, Politik, Sport und Religion.

Stundentafel

Übersicht über die Lernfelder mit Zeitrichtwerten für den Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel (Schwerpunkt Großhandel)

 

Fach/LF Fach/Lernfeld Zeitrichtwert
1. Jahr in Std.
Zeitrichtwert
2. Jahr in Std.
Zeitrichtwert
3. Jahr in Std
1 Den Ausbildungsbetrieb als Groß- und Außenhandelsunternehmen präsentieren 80    
2 Aufträge kundenorientiert bearbeiten 80    
3 Beschaffungsprozesse planen, steuern und durchführen 80    
4 Geschäftsprozesse als Wertströme erfassen, dokumentieren und auswerten 80    
5 Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen   80  
6 Logistische Prozesse planen, steuern und kontrollieren   80  
7 Gesamtwirtschaftliche Einflüsse auf das Groß- und Außenhandelsunternehmen analysieren   80  
8 Preispolitische Maßnahmen erfolgsorientiert vorbereiten und steuern   80  
9 Marketing planen, durchführen und kontrollieren     80
10 Finanzierungsentscheidungen treffen     80
11 Unternehmensergebnisse aufbereiten, bewerten und nutzen     80
12 Berufsorientierte Projekte für den Groß- und Außenhandel durchführen     40
  Summe
(insgesamt 900 Std.)
320 320 280

Nach Abschluss der Teilzeitberufsschule Wirtschaft und Verwaltung erhält der/die Schüler/-in den Kaufmannsgehilfenbrief sowie den Berufsschulabschluss und unter bestimmten Voraussetzungen den Erweiterten Sekundarabschluss I.

Besonderen Wert legt das Team der Berufsschule auf einen guten Kontakt zu den Verantwortlichen für die Ausbildung in den Betrieben und bei der IHK Oldenburg. Unter anderem die aktive Mitgliedschaft als ehrenamtliche Prüfer/-innen in den entsprechenden Prüfungsausschüssen sowie die Tätigkeit als Korrektoren/-innen stellen einen regen und regelmäßigen Austausch sicher und verknüpfen Theorie und Praxis sinnvoll und erfolgreich miteinander.

Prüfungen

Kaufmännische Abschlussprüfung

Für die Organisation und Durchführung der Abschlussprüfung ist die Industrie- und Handelskammer Oldenburg zuständig.

Zwischenprüfung

Sie dient zur Ermittlung des Ausbildungsstandes und findet im 2. Ausbildungsjahr statt. Sie dauert 120 Minuten, umfasst 60 gebundene Aufgaben (programmierte Form) und ist eine Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung.

Teil 1: Schriftliche Abschlussprüfung

Prüfungstermine: Mai bzw. November

Erster Prüfungstag

  • Großhandelsgeschäfte (u. a. Warenwirtschaft und –distribution, Lagersystem, Beschaffung, Absatzwirtschaft)

Zweiter Prüfungstag

  • 1. Teil: Kaufmännische Steuerung und Kontrolle, Organisation (u. a. Arbeitsorganisation, EDV, Datenschutz und –sicherheit, Kosten- und Leistungsrechnung, Controlling, Buchführung, Zahlungsverkehr)
  • 2. Teil: Wirtschafts- und Sozialkunde (u. a. Wirtschafts- und Arbeitsrecht, soziale Sicherung, Berufsbildung, Wirtschaftspolitik)
Fächer Zeit Aufgabenzahl Punkte
Großhandelsgeschäfte 180min ca. 5 komplexe Aufgaben 100
Kaufmännische Steuerung und Kontrolle, Organisation 90min ca. 40 programmierte Aufgaben 100
Wirtschafts- und Sozialkunde 60min ca. 36 programmierte Aufgaben 100

 

Teil 2: Praktische Übungen / fallbezogenes Fachgespräch

Prüfungstermine: Juni/Juli bzw. Ende Januar

Der Prüfling bearbeitet eine von zwei ihm zur Auswahl gestellten praxisbezogenen Aufgaben. Hierbei wird die Branchenzugehörigkeit des Ausbildungsbetriebes berücksichtigt. Die Themen sind insbesondere: Warenkenntnisse und Wareneinkauf, Marketing, Verkauf und Kundenberatung, Umweltschutz. Im Prüfungsgespräch soll der Kandidat zeigen, dass er betriebspraktische Vorgänge bearbeiten und ein Einkaufs- oder Verkaufsgespräch systematisch und situationsbezogen führen kann. Die Praktische Übung soll nicht länger als 30 Minuten dauern, die Vorbereitungszeit beträgt höchstens 15 Minuten.

Unmittelbar nach dem Prüfungsgespräch teilt der Prüfungsausschuss dem Prüfling die Note der Praktischen Übungen und die Gesamtnote der Abschussprüfung mit. Dabei werden die Fächer Großhandelsgeschäfte und Praktische Übungen doppelt gewichtet.

Der Prüfungsausschuss ist drittelparitätisch besetzt mit 1 Arbeitgebervertreter, 1 Arbeitnehmervertreter, 1 Berufsschullehrer.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten nach Abschluss der Berufsausbildung (Beispiele)

  • Ausbilder-Eignungs-Prüfung (IHK)
  • Personalfachkaufmann/Frau (IHK)
  • Fachkaufmann/Frau für Marketing (IHK)
  • Handelsfachwirt (IHK)
  • Betriebswirt (IHK)

Schulische Weiterbildungsmöglichkeiten nach Abschluss der Berufsausbildung (Beispiele)

  • Besuch der Fachoberschule Wirtschaft (Klasse 12) und Erwerb der Fachhochschulreife
  • Fachhochschulstudium (Dipl.-Betriebswirt FH)

Ansprechpartnerin

Studienrätin Antje Bendermacher

Teamleiterin Berufsschule Groß- und Außenhandel, Schwerpunkt Großhandel

+49 4403 9798 0
+49 4403 9798 100

Ansprechpartner

Studienrat Dirk Herms-Westendorf

Stellvertretender Teamleiter Berufsfachschule Groß- und Außenhandel, Schwerpunkt Großhandel

+49 4403 9798 0
+49 4403 9798 100


Weiterführende Informationen

Nachfolgend befinden sich verschiedene die Schulform betreffende Dateien (u.a.) in Form von PDFs und Links zu relevanten Webseiten.

Links

© 2018 BBS Ammerland