Language
Sekretariat: +49 4403 9798 0 Fax: +49 4403 9798 100 info@bbs-ammerland.de
Berufsvorbereitungsjahr

Informationen des Berufsvorbereitungsjahrs


Ausbildungsziel

Durch den Besuch des Berufsvorbereitungsjahres soll zielgerichtet auf das Berufsleben und auf eine spätere Ausbildung vorbereitet werden.

Der Unterricht in kleinen Klassen und Lerngruppen sowie eine Fülle weiterer Maßnahmen (z.B. die Durchführung einer Klassenfahrt) sind Bestandteile eines speziellen pädagogischen Konzeptes („Phasenmodell“).

Die Vermittlung einer Grundbildung in Theorie und Praxis bezieht sich auf die Inhalte aus zwei Fachrichtungen. Zurzeit besteht folgende Auswahl:

  • Bautechnik
  • Ernährung
  • Farbtechnik und Raumgestaltung
  • Metalltechnik
  • Friseurtechnik

Aufnahmevoraussetzungen

In das Berufsvorbereitungsjahr kann aufgenommen werden, wer mindestens neun Jahre eine allgemein bildende Schule besucht hat. Es richtet sich insbesondere an Schüler/innen, die aus einer Förderschule stammen oder aus der Klasse 7 oder 8 einer Hauptschule entlassen werden.

Zum Kennenlernen des Bildungsganges ist ein Gespräch mit einer Beratungslehrkraft der BBS Ammerland sowie die Teilnahme am „Schnuppertag“ zu empfehlen.

Erwartungen an unsere Schüler/-innen

Wir erwarten eine regelmäßige Teilnahme am Unterricht, freundliche, respektvolle Umgangsformen gegenüber Mitschüler/-innen und Lehrer/-innen. Man muss nicht schon alles können, sondern bereit sein, sich zu entwickeln und dazuzulernen.

Ausbildungsform/Inhalte

Der Unterricht des einjährigen Bildungsganges erfolgt in Vollzeitform.

Stundentafel

Die gültige Stundentafel geht von insgesamt 35 Wochenstunden aus.

Unterrichtsfächer Gesamt
Berufsübergreifender Lernbereich  
- Deutsch/Kommunikation  
- Politik  
- Sport  
- Religion  
Insgesamt 7 Std.
Berufsbezogener Lernbereich  
- Theorie in den gewählten Fachrichtungen  
- Praxis in den gewählten Fachrichtungen  
Insgesamt 24 Std.

 

Abschlüsse und Berechtigungen

Unter bestimmten Voraussetzungen kann im Rahmen des Berufsvorbereitungsjahres der Hauptschulabschluss erworben werden.

An das Berufsvorbereitungsjahr kann sich bei Eignung eine Berufsausbildung oder der Besuch einer Berufseinstiegsklasse anschließen.

Weitere Hinweise

Es entstehen Kosten für die Beschaffung von Arbeitskleidung, Schreib- und Zeichenbedarf, Lektüre, …

Die Fahrtkosten für öffentliche Verkehrsmittel können auf Antrag erstattet werden.

Ansprechpartnerin

Studienrätin Lisa Strathmann

+49 4403 9798 0
+49 4403 9798 100
Lisa Strathmann


Weiterführende Informationen

Nachfolgend befinden sich verschiedene die Schulform betreffende Dateien (u.a.) in Form von PDFs und Links zu relevanten Webseiten.

BVJ - Bautechnik

Die Inhalte befinden sich noch in der Berabeitung....

BVJ - Ernährung

Die Inhalte befinden sich noch in der Berabeitung....

BVJ - Farbtechnik und Raumgestaltung

Die Inhalte befinden sich noch in der Berabeitung....

BVJ - Friseurtechnik

In diesem Berufsfeld werden grundlegende fachtheoretische sowie fachpraktische Kompetenzen vermittelt, welche die Schülerinnen und Schüler zielgerichtet auf eine Berufsausbildung im dualen System vorbereiten.

Daher liegt der Schwerpunkt auf dem fachpraktischen Unterricht, welcher 12 Stunden pro Woche (bzw. 6 Stunden wöchentlich, wenn die Friseurtechnik das Nebenberufsfeld ist) erteilt wird. In den Praxisräumen der Friseurtechnik erlernen die Schülerinnen und Schüler die wichtigsten Grundlagen des Friseurhandwerks wie z.B.:

  • Haar- und Kopfhautanalyse
  • Haare waschen
  • Auftragen von Haarfarbe und Tönung
  • verschiedene Strähnentechniken
  • Umgang mit thermischen Geräten (Föhn, Lockenstab, Glätteisen)
  • Maniküre und
  • pflegende sowie dekorative Kosmetik.

Der fachtheoretische Unterricht erstreckt sich über 4 Stunden in der Woche (bzw. 2 Stunden wöchentlich, wenn die Friseurtechnik das Nebenberufsfeld ist). Folgende Inhalte werden vermittelt:

  • Das Berufsbild der Friseurin/des Friseurs
  • Kunden empfangen und betreuen
  • Hygiene im Salon
  • Das Haar – Haaraufbau und Haarwechsel
  • Hände und Nägel pflegen und gestalten
BVJ - Metalltechnik

Dieses Berufsfeld bereitet die Schüler zielgerichtet auf eine Berufsausbildung im Dualen System vor. In der Metallwerkstatt erlernen die Schüler die wichtigsten Fertigungs- und Fügeverfahren wie z.B. Bohren, Schleifen, Biegen, Schweißen und Löten im Rahmen von Projekten.

Einige Beispiele:

  • Stirlingmotor
  • Anzündkamin
  • Modellauto
  • Tischgill
  • Weihnachtbäume

In der Woche wird insgesamt 18 Stunden Praxisunterricht in zwei Berufsfeldern erteilt. Der Theorieunterricht erstreckt sich über 14 Stunden, wobei schwerpunktmäßig im Bereich Metalltechnik unterrichtet wird.

Themen sind

  • Fertigungsverfahren- und Werkzeuge
  • Fügeverfahren- und Werkzeuge
  • Technisches Zeichnen
  • Technische Mathematik
  • Deutsch, Politik, Sport und Religion.

Weitere Hinweise

Es entstehen Kosten für die Beschaffung von Arbeitskleidung, Schreib- und Zeichenbedarf, Lektüre, …

Die Fahrtkosten für öffentliche Verkehrsmittel können auf Antrag erstattet werden.

BVJ - Sprachförderklasse

Die Inhalte befinden sich noch in der Berabeitung....

Downloads
Links

© 2018 BBS Ammerland